Mittwoch, 11. Dezember 2019
Notruf: 112

Zwei Gefahrgutlagen binnen 15 Stunden

Einsätze mit gefährlichen Stoffen und Gütern sind für Feuerwehren in der Regel seltene Ereignisse – anders am 13. und am 14. Juli 2016: hier mussten die ABC-Einheiten (ausgerüstet für Einsätze mit Atomaren, Biologischen und Chemischen Gefahrstoffen) der Freiwilligen Feuerwehren Altdorf b. Nürnberg, Lauf a. d. Pegnitz und Hersbruck gleich zwei Mal binnen 15 Stunden ausrücken. 

Angefangen hatte alles mit einem Routineeinsatz. Auf der Autobahn A9 waren am späten Mittwochabend in Höhe der Anschlussstelle Lauf-Süd ein Pickup-Truck und ein LKW kollidiert. Während der LKW-Fahrer die Kollision unbeschadet überstand, erlitten der 20-jährige Pkw-Lenker leichte und seine Beifahrerin schwere Verletzungen. Die genauere Erkundung durch die Feuerwehr ergab, dass die Ladung im Anhänger des Gliederzuges teilweise umgestürzt war. Laut Frachtpapieren handelte es sich um Stückgut, darunter 15 verschiedene Gefahrstoffe. Umgehend wurde das Alarmstichwort auf „THL Chemie“ erhöht und die restlichen ABC-Einheiten des Landkreises nachgefordert. Unter Chemikalienschutzkleidung wurde der Laderaum kontrolliert. Glücklicherweise war es zu keinem Stoffaustritt gekommen, so dass der LKW zu einem nahegelegenen Parkplatz weiterfahren konnte. Dort nahmen Spezialisten der Autobahnpolizei am Folgetag die Ladungssicherung erneut in Augenschein.

Wenige Stunden später waren die drei ABC-Feuerwehren abermals gefordert. In Rückersdorf war es am Donnerstagmittag in einer Wohneinrichtung für blinde und mehrfachbehinderte Menschen zu einem Chlorgasaustritt gekommen, als ein Mitarbeiter Wartungsarbeiten an der Dosiereinrichtung der Chlorierungsanlage des dortigen Therapiebades durchführte. Ebenfalls unter Chemikalienschutzkleidung wurden Messungen im Gebäude durchgeführt und davor ein Dekontaminationsplatz eingerichtet. Nachdem das Kellergeschoss ausreichend belüftet war, konnte keine gefährliche Gaskonzentration mehr nachgewiesen und der Feuerwehreinsatz beendet werden.

Bei beiden Lagen wurde vorsorglich auch ein Großaufgebot des Rettungsdienstes und die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung alarmiert. Neben den ABC-Einheiten aus Altdorf b. Nürnberg, Lauf a. d. Pegnitz und Hersbruck unterstützten die Feuerwehren aus Schönberg (LKW-Unfall) und Rückersdorf (Chlorgasaustritt) die Einsatzmaßnahmen.


Werde aktives Mitglied

Sie wollen aktiv Dienst für ihre Mitmenschen leisten und spannende, anspruchsvolle Aufgaben in ihrer Gemeinde übernehmen? Sie sind handwerklich begabt oder besitzen Führungsqualitäten? Dann informieren sie sich hier über ihre Möglichkeiten aktiv bei der Feuerwehr Lauf Dienst am Nächsten zu Leisten!

Aktives Mitglied werden

Werde förderndes Mitglied

Der Feuerwehrverein fördert die Arbeit der Feuerwehr Lauf durch finanzielle Mittel und vor allem durch die Jugendarbeit. Unterstützen sie uns bei unseren wichtigen Aufgaben für die Gemeinde mit ihrem Mitgliedsbeitrag und werden sie Teil einer starken Gemeinschaft!

Förderndes Mitglied werden