Sonntag, 16. Dezember 2018
Notruf: 112

Viel Besuch beim 26. Floriansfest der Laufer Feuerwehr

Viele kleine und große Besucher folgten am ersten Juniwochenende der Einladung der Laufer Feuerwehr zu ihrem alljährlichen Floriansfest. Bei anhaltend trockenem Wetter war wieder für ein buntes Spektakel auf dem Hof der städtischen Feuerwache gesorgt, das vor allem den Nachwuchs in seinen Bann zog. 

Die feierliche Eröffnung des großen Familienfestes nutzte Landrat Armin Kroder, um der Wehr offiziell ein neues Einsatzfahrzeug zu übergeben. 170.000 Euro investierten Landkreis und Freistaat in ein modernes Wechselladerfahrzeug, das ab sofort in Lauf seinen festen Stellplatz haben wird und als sinnvolle Ergänzung bei Einsatzlagen im gesamten Landkreis Nürnberger Land ausrücken wird. Kroder lobte die optische Gestaltung des dreiachsigen Mercedes Antos, dessen Türen nicht nur das Wappen des Landkreises, sondern auch das der Stadt Lauf ziert, obwohl die Kommune keinen einzigen Euro zur Beschaffung beisteuern musste. Ein Ball, den Bürgermeister Benedikt Bisping gerne zurückspielt. Schließlich stellt die Stadt Lauf neben dem erforderlichen Einsatzpersonal auch alle anfallenden Wartungsarbeiten sicher und hat aktuell erst zwei zusätzliche hauptamtliche Stellen in der Feuerwehr geschaffen, um das vielbeschäftigte, ehrenamtliche Einsatzpersonal zu entlasten. Als „gelungenes Beispiel für die Zusammenarbeit von Landkreis und Kommune“ lobte der Bürgermeister den Weg der Fahrzeugbeschaffung.

 

Laufs federführender Kommandant Oliver Heinecke freute sich, schon das vierte Einsatzfahrzeug in seiner knapp eineinhalb jährigen Amtszeit in Dienst stellen zu dürfen. Kreisbrandrat Norbert Thiel, erläuterte die Vorzüge eines Wechselladerfahrzeuges, das je nach Bedarf mit verschiedensten Absetzcontainern samt umfangreicher Beladung ausgestattet werden kann und sich vor allem für den Transport von Sonderausrüstung eignet, die nicht tagtäglich von den Feuerwehren benötigt wird. Mit drei dieser Trägerfahrzeuge an den Standorten Altdorf, Hersbruck und Lauf sei der Landkreis gut aufgestellt. Die zugehörigen Abrollbehälter werden in den kommenden Monaten und Jahren folgen.

 

Die beiden Laufer Pfarrer Thomas Hofmann und Stefan Alexander segneten das Fahrzeug, bevor die Kinder den Feuerwehrhof in Beschlag nahmen. Wie bekannt das Floriansfest über die die Stadtgrenzen hinaus mittlerweile geworden ist, belegen Besucher, die extra aus den Nachbarlandkreises nach Lauf gekommen waren. Die Spielstationen, die sich die Brandschützer hatten einfallen lassen reichten von der Hüpfburg bis zur Gokart-Rennbahn. Wer es noch schneller mochte, konnte für eine Stadtrundfahrt im Einsatzfahrzeug Platz nehmen. Die Jugendgruppe informierte an einem großen Stand über ihre Arbeit. Tierisch ging es bei den beiden Vorführungen des Nachmittags zur Sache. Zunächst demonstrierten drei Hundeführer der Polizei aus Nürnberg was ihre vierbeinigen Arbeitskollegen alles zu leisten im Stande sind. Die Aufgaben reichten von der Suche nach Gegenständen und Rauschgift bis zur Stellung eines flüchtigen Straftäters, der zuvor laut um sich geschossen hatte. Beeindruckend war auch, wie gut die Polizeihunde auf die Befehle von Frauchen oder Herrchen gehorchten und sich ihnen unterordneten. 

Die Feuerwehr griff das Thema tierischer Einsätze in ihrer Vorführung auf und zeigte, die Rettung eines verunfallten Pferdes mittels Kran und Tierhebegeschirr. Das Anheben des rund 200 Kilogramm schweren Holzpferdes war dann eine wahre Familienangelegenheit. Leon, Paul, Jonas und Julian übernahmen die Rettungsaktion unter dem Beifall der neugierigen Gäste, während ihre Väter – allesamt aktive Feuerwehrmänner – im Hintergrund unterstützten. Die Mütter verkauften derweil Kaffee, Kuchen und Gegrilltes an den Imbissständen. Feuerwehr ist eben ein Hobby für die ganze Familie.

 

Drucken E-Mail


Werde aktives Mitglied

Sie wollen aktiv Dienst für ihre Mitmenschen leisten und spannende, anspruchsvolle Aufgaben in ihrer Gemeinde übernehmen? Sie sind handwerklich begabt oder besitzen Führungsqualitäten? Dann informieren sie sich hier über ihre Möglichkeiten aktiv bei der Feuerwehr Lauf Dienst am Nächsten zu Leisten!

Aktives Mitglied werden

Werde förderndes Mitglied

Der Feuerwehrverein fördert die Arbeit der Feuerwehr Lauf durch finanzielle Mittel und vor allem durch die Jugendarbeit. Unterstützen sie uns bei unseren wichtigen Aufgaben für die Gemeinde mit ihrem Mitgliedsbeitrag und werden sie Teil einer starken Gemeinschaft!

Förderndes Mitglied werden